Individuelle Zusatzleistungen in der Krebsvorsorge

Wahlleistungen, die Ihre Vorsorge optimieren, sind:

Vaginale Ultraschalluntersuchung: Durch diese können oftmals kleine Veränderungen an den weiblichen Organen, die man nicht tasten kann, schon frühzeitig sichtbar gemacht werden.

Brustultraschall: Zur Entdeckung von nicht tastbaren Tumoren

Dünnschicht-Zytologie: Spezielles Abstrichverfahren, bei dem das Zellbild besser beurteilt werden kann. Es bietet mehr Aussagekraft und Sicherheit. Auch als Thin-Prep-Pap Test oder Monolayer-Pap Test bekannt.

HPV-Test am Muttermund (Humane Papillomaviren Testung): Dieser Abstrich bietet die Möglichkeit, vorhandene Veränderungen in einem besonders frühen Stadium zu erkennen

Test auf okkultes Blut im Stuhl vor dem 50. Lebensjahr

Test auf Blasenkrebs (Bladder Check)

Impfungen z.B. gegen Grippe 

Wahlleistungen zur Verhütung:

Hormonanalyse: Abklärung, ob Sie noch schwanger werden können, ob eine Hormontherapie empfehlenswert ist, ob Haut- oder Haarprobleme hormonbedingt sind.

Einlegen einer Spirale: Hormon- oder Kupferspirale mit anschließender Lagekontrolle

Lagekontrolle der Spirale

Vaginalabstriche und Blutentnahmen zu sexuell übertragbaren Erkrankungen


Wahlleistungen in der Schwangerschaft

NT-Nackenfaltenmessung beim Kind in der Schwangerschaft, 11+6 bis 13+6 SSW

zusätzliche Ultraschalle

Blutzuckerbelastungstest zum Ausschluss eines Schwangerschaftsdiabetes mit 75 g Glukoselösung

Vaginalabstrich auf ß-Streptokokken 4 Wochen vor der Entbindung 

Blutabnahme zur Bestimmung von 
- Toxoplasmose
- Cytomegalie
- Ringelröteln